Karin Cieslik

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Arbeitsbereich Ältere deutsche Sprache und Literatur
Institut für deutsche Philologie
Rubenowstr. 3 - Raum 2.05
17487 Greifswald

Tel.: +49 (0)3834 420-3439
Fax: +49 (0)3834 420-3434
kcieslik(at)uni-greifswald(dot)de

Sprechzeit: /

Sprechstunde während der vorlesungsfreien Zeit:

1.02.: 14.30 – 15.30 Uhr, 13.02.: 12 – 13 Uhr,

9.03.: 13.30 – 14.30 Uhr

 

 

 

 

Vita
1957 geboren in Berlin
1976-1980 Studium der Fächer Germanistik, Geschichte und Pädagogik/Psychologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald;
1980 Staatsexamen Diplomlehrer Deutsch/Geschichte
1980-1983 Forschungsstudium im Bereich Deutsche Literatur des Mittelalters in Greifswald
1983 Promotion
1988 facultas docendi (Deutsche Literatur)
seit 1983 Arbeit als wissenschaftliche Assistentin/Mitarbeiterin im Bereich Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters bzw. Ältere Deutsche Sprache und Literatur
Forschungsgebiete
  • Spätmittelalterlicher Roman und Kurzerzählung (Stoffgeschichte, Strategien der Sinnvermittlung, mentalitätshistorische-anthropologische Fragestellungen, Gattungstradition)

  • Editionsphilologie und literarische Übersetzung

  • Erzählende Dichtungen des Mittelniederdeutschen

  • Narratologie des spätmittelalterlichen Vers- und Prosaromans

  • Aspekte der mittelniederdeutschen erzählenden Dichtung (Vers- und Prosaroman, Kurzerzählung)

  • Edition und Übersetzung mittelniederdeutscher Kleinepik

  • Dissertation: Tradition und Innovation im literarischen Werk Rudolfs von Ems.
Publikationen
Herausgeberschaft:
Materialität und Formation. Studien zum Buchdruck des 15. bis 17. Jahrhunderts. Festschrift für Monika Unzeitig. Hg. von Karin Cieslik, Helge Perplies und Florian Schmid. Bremen: edition lumiére 2016 (Presse und Geschichte – Neue Beiträge, Bd. 102).
Ethische und ästhetische Komponenten des sprachlichen Kunstwerks. Festschrift für Rolf Bräuer zum 65. Geburtstag. Hg. von Jürgen Erich Schmidt, Karin Cieslik, Gisela Ros. Göppingen 1999.
Aufsätze und Beiträge:
Tagungsbericht: Schriften und Bilder des Nordens. Niederdeutsche Medienkultur im späten Mittelalter. Interdisziplinäre Fachtagung vom 15. bis 17. Oktober 2015 im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald (zusammen mit: C. Magin, M. Unzeitig, F. Eisermann). In: Korrespondenzblatt des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung 123 (2016), H. 1, S. 16-22.
Sô bitt ich dich, daz dû geruochest hoeren mich … Rede- und Figurengestaltung im „Guoten Gerhart“ des Rudolf von Ems. In: Sprechen mit Gott. Redeszenen in mittelalterlicher Bibeldichtung und Legende. Hg. von Nine Miedema, Angela Schrott, Monika Unzeitig. Berlin 2012 (Historische Dialogforschung, Bd. 2). S. 169-190.
Grenzüberschreitungen im „Reynke de Vos“. Zum Lübecker Druck von 1498. In: Grenzen überschreiten – transitorische Identitäten: Beiträge zu Phänomenen räumlicher, kultureller und ästhetischer Grenzüberschreitung in Texten vom Mittelalter bis zur Moderne. Hg. von Monika Unzeitig. Bremen 2011, S. 171-192.
Die Marienburg. In: Mittelalter-Mythen. Bd. V: Burgen, Länder, Landschaften. Hg. von Ulrich Müller und Werner Wunderlich. Konstanz 2008, S. 541-558.
Die Wartburg. In: Mittelalter-Mythen. Bd. V: Burgen, Länder, Landschaften. Hg. von Ulrich Müller und Werner Wunderlich. Konstanz 2008, S. 951-964.
Sinnkonstitution und Wissenstradierung im spätmittelalterlichen Märe: Aristoteles und Phyllis. In: Von Mythen und Mären. Mittelalterliche Kulturgeschichte im Spiegel einer Wissenschaftlerbiographie. Festschrift Otfrid Ehrismann zum 65. Geburtstag. Hg. von Gudrun Marci-Boehncke und Jörg Riecke. Hildesheim/Zürich/New York 2006, S. 173-189.
Probleme und Perspektiven der modernen (germanistischen) Mediävistik. In: Studien- und Berufschancen in einer erweiterten Europäischen Union. Materialien des internationalen Symposiums in Sczcecin (Stettin) und Pobierowo (Pobierow). Hg. von Jan Watrak. Szczecin 2001, S. 104-118.
Zur Darstellung von Weiblichkeitsnormen im spätmittelalterlichen Minne-Aventiure-Roman. In: Prozesse der Normbildung und Normveränderung im mittelalterlichen Europa. Hg. von Doris Ruhe und Karl-Heinz Spieß. Stuttgart 2000, S. 333-352.
Angelburg, Flanea und Jerome. Zur Normenvermittlung im „Friedrich von Schwaben“. In: Ethische und ästhetische Komponenten des sprachlichen Kunstwerks. Festschrift für Rolf Bräuer zum 65. Geburtstag. Hg. von Jürgen Erich Schmidt, Karin Cieslik, Gisela Ros. Göppingen 1999, S. 21-36.
Ulrichs von Türheim „Tristan“-Dichtung. Forschungsgeschichte und Probleme. In: „Ik lerde kunst dor list“. Ältere Sprache und Literatur in Forschung und Lehre. Festschrift zum 65. Geburtstag von Christa Baufeld. Hg. von Irmtraud Rösler. Rostock 1999, S. 109-124.
Probleme der Bestimmung sozialer und ethischer Normen in der Literatur. Zum „Engelhard“ des Konrad von Würzburg. In: Die deutsche Literatur im europäischen Kontext. Hg. von Rolf Bräuer. Göppingen 1998, S. 121-134.
Beiträge zu: Reclams Romanlexikon. Hg. von Frank Rainer Max und Christine Ruhrberg. Band I: Deutschsprachige Vers- und Prosadichtung vom Mittelalter bis zur Klassik. Stuttgart 1998.
(Konrad Fleck: Flore und Blanscheflur; Konrad von Stoffeln: Gauriel von Muntabel; Wigamur; Berthold von Holle: Crane; Reinfried von Braunschweig; Friedrich von Schwa-ben; Hans von Bühel: Die Königstochter von Frankreich, Dyocletians Leben)
Fremdheitserfahrung in deutschen Romanen des Spätmittelalters. In: Fremdheit und Reisen im Mittelalter. Hg. von Irene Erfen und Karl-Heinz Spieß. Stuttgart 1997, S. 277-288.
Der Mythos vom Außenseiter. Klaus Störtebeker – Pirat und Volksheld des Nordens. In: Mittelalter-Mythen. Band I: Herrscher, Helden, Heilige. Hg. von Ulrich Müller und Werner Wunderlich. St. Gallen 1996, S. 451-466.
Die Zauberin in höfischen Dichtungen des Mittelalters. In: Sprachspiel und Lachkultur. Festschrift zum 60. Geburtstag von Rolf Bräuer. Hg. von Angela Bader, Irene Erfen, Ulrich Müller. Stuttgart 1994, S. 215-226.
Typisierung und Differenzierung im spätmittelalterlichen Roman. Überlegungen zu Konrads von Würzburg „Partonopier und Meliur“. In: Mediävistische Literaturgeschichtsschreibung. Gustav Ehrismann zum Gedächtnis (Symposion Greifswald, 18.9.-23.9.1991). Hg. von Rolf Bräuer und Otfrid Ehrismann. Göppingen 1992, S. 215-226.
Wertnormen und Ideologie im „Apollonius von Tyrland“ des Heinrich von Neustadt. In: Le roman antique au moyen age. Hg. von Danielle Buschinger. Göppingen 1992, S. 37-47.
„Die gute Frau“ und Ulrichs von Etzenbach „Wilhelm von Wenden“: Stoffkonstanten und veränderte Wirkungsstrategien. In: WODAN, Heft 4. Hg. von Wolfgang Spiewok. Greifswald 1991, S. 79-89.
Beiträge zum Band: Dichtungen des europäischen Mittelalters. Hg. von Rolf Bräuer. München 1991. (Valentin und Namelos; Ulrich von Türheim: Rennewart; Ulrich von dem Türlin: Arabel; Die vier Haimonskinder; Alexander-Romane; Eneas-Romane; Troja-Romane; Apollonius-Romane; Amicus und Amelius; Athis und Prophilias; Konrad von Würzburg: Engel-hard; Hans von Bühel: Dyocletians Leben; Rudolf von Ems: Der gute Gerhart; Reinfried von Braunschweig; Johann von Würzburg: Wilhelm von Österreich; Le Bel Inconnu/Wigalois; Heinrich von dem Türlin: Die Krone; Stricker: Daniel von dem Blühenden Tal; Pleier: Garel von dem Blühenden Tal; Wigamur; Konrad von Stoffeln: Gauriel von Muntabel; Sir Gawain and the Green Knight; Thomas Malory: Artus’ Tod; Flore und Blanscheflur; Hartmann von Aue: der arme Heinrich; Aucassin und Nicolette; Die gute Frau/Ulrich von Etzenbach: Wilhelm von Wenden; Rudolf von Ems: Wilhelm von Orlens; Berthold von Holle: Crane; Konrad von Würzburg: Partonopier und Meliur; Mai und Beaflor; Hans von Bühel: Die Königstochter von Frankreich; Friedrich von Schwaben; Die schöne Magelone; Wernher der Gartenaere: Meier Helmbrecht)
„Landgraf Ludwigs Kreuzfahrt“ – höfischer Roman oder Historie? In: Jahrbuch der Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft, Bd. 6. Göppingen 1990/91, S. 59-66
Johanns von Würzburg „Wilhelm von Österreich“. Zum höfischen Roman im Spätmittelalter. In: Deutsche Literatur des Mittelalters, Heft 6. Wissenschaftliche Beiträge der Ernst-Moritz-Arndt-Universität. Greifswald 1990, S. 95-101.
Tradition und Innovation spätfeudalklassischer Epik. Rudolf von Ems, Ulrich von Türheim, Heinrich von dem Türlin. In: Der Helden triuwe, minne und êre. Geschichte der deutschen Literatur des Hochmittelalters. Hg. von einem Autorenkollektiv unter Leitung von Rolf Bräuer. Berlin 1990, S. 437-471.
Zur Funktion des Hyperbolischen in der „Krone“ des Heinrich von dem Türlin. In: Deutsche Literatur des Mittelalters, Heft 6. Wissenschaftliche Beiträge der Ernst-Moritz-Arndt-Universität. Greifswald 1990, S. 86-94.
Aufraggeber und Dichterpersönlichkeit in der spätmittelalterlichen deutschen Epik. Untersuchungen zu „Mai und Beaflor“ und Hans von Bühels „Die Königstochter von Frankreich“. In: L’ecrivain dans la litterature medievale. Hg. von Danielle Buschinger, Amines 1989.
Die Kategorie des „Epigonalen“ beim Übergang von der hoch- zur spätmittelalterlichen deutschen Epik. In: Deutsche Literatur des Mittelalters, Heft 4. Wissenwschaftliche Beiträge der Ernst-Moritz-Arndt-Universität. Greifswald 1989, S. 32-44
Höfische Romanstoffe im niederdeutschen Raum: Flos unde Blankeflos. In: Greifswalder Germanistische Forschungen, Heft 11. Wissenschaftliche Beiträge der Ernst-Moritz-Arndt-Universität. Greifswald 1989, S. 102-110
Studien zu Elementen der Komik in der „Mörin“ Hermanns von Sachsenheim. In: Deutsche Literatur des Mittelalters, Heft 5. Wissenschaftliche Beiträge der Ernst-Moritz-Arndt-Universität. Greifswald 1989, S. 79-89.
Die Legenden Rudolfs von Ems und Konrads von Würzburg. Eine vergleichende Untersuchung. In: Die deutsche Literatur des Mittelalters, Heft 3. Wissenschaftliche Beiträge der Ernst-Moritz-Arndt-Universität. Greifswald 1986, S. 192-203.
Rezensionen:
Klaus Ridder: Mittelhochdeutsche Minne- und Aventiureromane. Fiktion, Geschichte und literarische Tradition im späthöfischen Roman „Reinfried von Braunschweig“, „Wilhelm von Österreich“, „Friedrich von Schwaben“. Berlin/New York 1998. In: Paratexte. Hg. vom Zentrum für Literaturforschung Berlin, Heft 2, 2000.
Haiko Wandhoff: Der epische Blick. Eine mediengeschichtliche Studie zur höfischen Literatur. Berlin 1996. In: Referatedienst zur Literaturwissenschaft, Heft 1, 1999.
Regina Pingel: Ritterliche Werte zwischen Tradition und Transformation. Zur veränderten Konzeption von Artusheld und Artushof in Strickers „Daniel von dem Blühenden Tal“. Frankfurt am Main/Berlin/Bern [u.a.]. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 2, 1998.
Otfrid Ehrismann: Ehre und Mut, Aventiure und Minne. Höfische Wortgeschichten aus dem Mittelalter. München 1995. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 1, 1998.
Sabine Böhm: Der Stricker – ein Dichterprofil anhand seines Gesamtwerkes. Frankfurt am Main/Berlin/Bern [u.a.] 1995. In: Referatedienst zur Literaturwissenschaft, Heft 1, 1998.
Marianne Gouel: Heinrich von dem Türlin: Diu Crone. Untersuchungen zu Prolog, Epilog und Edelsteinsymbolik. Frankfurt am Main/Berlin/Bern [u.a.] 1993. In: Referatedienst zur Literaturwissenschaft, Heft 4, 1996.
Brian Levack: Die Geschichte der Hexenverfolgungen in Europa. München 1995. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 3, 1996.
Margarete Kottenhoff: „Du lebst in einer schlimmen Zeit“. Christine Pizans Frauenstadt zwischen Sozialkritik und Utopie. Köln/Weimar/Wien 1994. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 3, 1995.
Pietro Camporesi: Bauern, Priester, Possenreißer. Volkskultur und Kultur der Eliten im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit. Frankfurt am Main/New York 1994. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 2, 1995.
Aaron J. Gurjewitsch: Stimmen des Mittelalters, Fragen von heute. Mentalitäten im Dialog. Frankfurt am Main/New York 1993. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 3, 1994.
Georges Duby: Die Frau ohne Stimme. Liebe und Ehe im Mittelalter. Frankfurt am Main 1993. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 2, 1994.
Ordnung und Lust. Bilder von Liebe, Ehe und Sexualität in Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Hg. von Hans-Jürgen Bachorski. Trier 1991. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 4, 1993.
An den Grenzen höfischer Kultur. Anfechtungen der Lebensordnung in der deutschen Erzähldichtung des hohen Mittelalters. Hg. von Gert Kaiser. München 1991. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 2/3, 1993.
Peter Nusser: Deutsche Literatur im Mittelalter. Lebensformen, Wertvorstellungen und literarische Entwicklungen. Stuttgart 1992. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 2/3, 1993.
Positionen des Romans im späten Mittelalter. Hg. von Walter Haug und Burghart Wachinger. (Reihe Fortuna vitrea). Tübingen 1991. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 1, 1992.
Eva Willms: Liebesleid und Sangeslust. Untersuchungen zur deutschen Liebeslyrik des späten 12. und frühen 13.Jahrhunderts. München/Zürich 1990. In: Deutsche Literaturzeitung, Heft 5/6, 1991.
Walther von der Vogelweide. Hamburger Colloquium 1988 zum 65.Geburtstag von Karl-Heinz Borck. Hg. von Jan-Dirk Müller und Franz Joseph Worstbrock. Stuttgart 1989. In: Deutsche Literaturzeitung, Heft 5/6, 1991.
Deutsche Literatur. Eine Sozialgeschichte. Hg. von Horst Albert Glaser. Bd. 1: Aus der Mündlichkeit in die Schriftlichkeit. Höfische und andere Literatur 750-1320. Hg. von Ursula Liebertz-Grün. Reinbek b. Hamburg 1988. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 2, Berlin 1990.
Otto Neudeck: Continuum historiale. Zur Synthese von tradierter Geschichtsauffassung und Gegenwartserfahrung im „Reinfried von Braunschweig”. Frankfurt am Main/Bern/ New York/Paris 1989. In: Deutsche Literaturzeitung, Heft 10, 1990.
Walter Haug: Literaturtheorie im deutschen Mittelalter. Von den Anfängen bis zum Ende des 13. Jahrhunderts. Darmstadt 1985. In: Deutsche Literatur des Mittelalters, Heft 4. Wissenschaftliche Beiträge der Ernst-Moritz-Arndt-Universität. Greifswald 1989.
Joachim Bumke: Höfische Kultur. Literatur und Gesellschaft im hohen Mittelalter. München 1986. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 2, 1988.
Walter Haug: Literaturtheorie im deutschen Mittelalter. Von den Anfängen bis zum Ende des 13. Jahrhunderts. Darmstadt 1985. In: Referatedienst beim Zentralinstitut für Literaturwissenschaft, Heft 2. Berlin 1987.
Die mittelalterliche Literatur in Kärnten. Vorträge des Symposiums in St. Georgen/ Längsee. Hg. von Peter Crämer. Wien 1980. In: Deutsche Literaturzeitung, Heft 2/3, 1986.
Ursula Liebertz-Grün: Das andere Mittelalter. Erzählte Geschichte und Geschichtserkenntnis um 1300. München 1984. In: Deutsche Literaturzeitung, Heft 2/3, 1986.
Ingrid von Tippelskirch: Die „Weltchronik“ des Rudolf von Ems. Studien zur Geschichtsauffassung und politischen Intention. Göppingen 1979. In: Etudes germaniques, April/Mai 1986.
Vorträge und Lehraufenthalte
Februar 2013: Lehrveranstaltungen zum Thema „Der ängstliche Held. Eine Fallstudie zu Konrads von Würzburg Partonopier und Meliur“ zum Rahmenthema „Emotionen in der Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit“, Universität Ljubljana/Slowenien (Erasmus mundus-Programm)
September 2012: Vortrag „Paris und Vienna – ein Erfolgsroman im Schatten“ im Rahmen der Tagung „A room of ist own. Middle Low German between colonization, cultural transfer and bilingualism“, Stockholm/Schweden
14. bis 20. März 2011: Lehrveranstaltungen zum Thema „Performanz in der höfischen Literatur“ an der Universität Palermo/Italien (Erasmus mundus-Programm)
14. bis 19. Februar 2011: Lehrveranstaltungen zur Geschichte der deutschen Sprache an der Universität Vaasa/Finnland (Erasmus-Programm)
Februar 2011: Vortrag an der Universität Porto/Portugal zum Thema „Höfische Erziehungslehren“ (Glitema-Intensivprogramm)
27. September bis 3. Oktober 2008: Lehrveranstaltungen zur Geschichte der deutschen Sprache an der Universität Vaasa /Finnland (Erasmus-Programm)
Oktober und November 2002: Lehrveranstaltungen zur mittelalterlichen Literatur an der Universität Debrecen/Ungarn (Erasmus-Programm)