Prof. Dr. Jürgen Schiewe

Lehrstuhlinhaber

Arbeitsbereich Germanistische Sprachwissenschaft
Institut für deutsche Philologie
Rubenowstr. 3 - Raum 2.04
17487 Greifswald

Tel.: +49 (0)3834 420 3417
Fax: +49 (0)3834 420 3426
jschiewe(at)uni-greifswald(dot)de

Sprechzeiten / Studienberatung: Theoria-Stipendium vom 1.04.-30.09.2017
(Voranmeldung bitte auf Liste neben dem Institutssekretariat)

Sprechstunde während der vorlesungsfreien Zeit: /

 

 

 

Professoren-Stipendium im Rahmen des THEORIA Kurt von Fritz-Wissenschaftsprogramms

Prof. Dr. Jürgen Schiewe hat ein Professoren-Stipendium im Rahmen des THEORIA Kurt von Fritz-Wissenschaftsprogramms zur Förderung der Geistes- und Sozialwissenschaften des Landes Mecklenburg-Vorpommern erhalten. Er wird deshalb im Sommersemester 2017 keine Lehrveranstaltungen anbieten, aber die Abschlussprüfungen wie vorgesehen abnehmen.

Die Professur wird im Sommersemester 2017 vertreten. Aus organisatorischen Gründen kann die Vertretung momentan noch nicht namentlich angezeigt werden. Die aufgrund der Vertretung notwendigen Änderungen im Lehrprogramm der Germanistischen Sprachwissenschaft sind im Selbstbedienungsportal allerdings bereits verzeichnet.

Vita
1955 geboren in Königslutter-Lelm
1976-1982 Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte an den Universitäten Regensburg und Freiburg i.Br.
1982 Staatsexamen
1983-1984 Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
1985-1987 Forschungsstipendium der Henning-Kaufmann-Stiftung
1986 Promotion im Fach „Germanistische Linguistik“ an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. Dissertation: Sprache und Öffentlichkeit. Carl Gustav Jochmann und die politische Sprachkritik der Spätaufklärung. Berlin 1989.
1984-1990 Wissenschaftlicher Angestellter an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.
1988 Hugo-Moser-Förderpreises für Germanistische Linguistik
1990-1993 Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
1994 Habilitation, Venia legendi für das Fach „Germanische Philologie“ Habilitationsschrift: Sprachenwechsel - Funktionswandel - Austausch der Denkstile. Die Universität Freiburg zwischen Latein und Deutsch. Tübingen 1996.
1993-1994 Wissenschaftlicher Angestellter an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.
1994-1996 Vertretung einer C3-Professur „Germanistische Sprachwissenschaft“ an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.
1997-2000 Hochschuldozent am Deutschen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.
2000-2002 Vertretung des Lehrstuhls für Germanistische Sprachwissenschaft an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald
2003 Ruf auf den Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft am Institut für Deutsche Philologie der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald
2004-2010 Mitglied des Fakultätsrates der Philosophischen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald
2010-2012 Mitglied des Akademischen Senates der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald
seit 2007 Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung (Darmstadt)
seit 2008 Mitglied des Rates für deutsche Rechtschreibung
seit 2011 Mitglied der Jury „Unwort des Jahres“
Mitgliedschaften
  • Deutscher Hochschulverband

  • Deutscher Germanistenverband

  • Gesellschaft für deutsche Sprache

  • Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik e.V.

  • Forschungsnetzwerk Kontrastive Diskurslinguistik (Greifswald/Szczecin)

  • Deutsche Schillergesellschaft

  • Erich-Mühsam-Gesellschaft

  • Verband der Freunde der Universität Freiburg im Breisgau e.V.

  • Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift „Kalbotyra“

  • Wissenschaftlicher Beirat des Jahrbuches „Triangulum“

  • Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift „tekst i dyskurs – text und diskurs“
Forschungsschwerpunkte
  • Geschichte der Sprachkritik

  • Linguistische Sprachkritik

  • Geschichte der Fach- und Wissenschaftssprachen

  • Sprache in Institutionen

  • Sprache und Öffentlichkeit

  • Linguistik des Sprachwitzes

  • Kontrastive Diskurslinguistik