PD Dr. Reimund Sdzuj

Privatdozent

Arbeitsbereich Neuere deutsche Literatur und Literaturtheorie
Institut für deutsche Philologie
Rubenowstr. 3 - Raum 3.10
17487 Greifswald

Tel.: +49 (0)3834 420 3420
Fax: +49 (0)3834 420 3432
sdzuj(at)uni-greifswald(dot)de

Sprechstunden: z.Zt. keine

 

 

Lehre

Informationen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie im Selbstbedienungsportal (LSF) über die folgenden Links.

 

 

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2009

Do 14-16 Tragödientheorien (Seminar)
4004040 Rubenowstr. 3, R. 2.10

Das Lektüreseminar dient der Behandlung gattungspoesiologischer Fragestellungen am Beispiel der Tragödie. Anhand einer Folge von ausgewählten tragödientheoretischen Entwürfen ausgehend von den einschlägigen Teilen der aristotelischen Poetik über die barocke Tragö-dienlehre (Jacobus Pontanus, Daniel Heinsius, Alexander Donatus, Jacobus Masenius) bis zu Lessings Schriften zum Trauerspiel – sollen die Spezifika (Gattungsabgrenzung, Handlungsstruktur, tragischer Held, Wirkungszweck usw.) dieser zentralen Kunstform der Literaturgeschichte erarbeitet werden. Quellenschriften, die nicht in neueren Editionen vorliegen, werden als Mutterkopien ausliegen. 
Textgrundlage (u.a.): Aristoteles: Poetik. Griech./Dt. Übers. u. hg. v. Manfred Fuhrmann. Stuttgart 1999 (Reclam UB 7828); dass. (= Aristoteles: Werke in dt. Übersetzung. Bd. 5). Übers. u. erl. v. Arbogast Schmitt. Darmstadt 2008. – Gotthold Ephraim Lessing: Briefwechsel über das Trauerspiel. (u. a.) In: Ders.: Werke. Hg. v. Herbert G. Göpfert. München 1973, Bd. 4, S. 153-227.
Zur Vorbereitung: David E. R. George: Deutsche Tragödientheorien vom Mittelalter bis zu Lessing. Texte und Kommentare. München 1972. 


Fr 14-16 Das Verhältnis von Literatur und bildenden Künsten im 17. und 18. Jahrhundert (Seminar)
4004042 Rubenowstr. 3, R. 1.22

Im Verlauf ihrer Geschichte war das Verhältnis der Medien Wort und Bild nicht immer so einträchtig wie zum Beispiel in der im 16. Jahrhundert geschaffenen graphisch-literarischen Mischgattung der auch »Gemälpoesy« (M. Holtzwart) genannten Emblematik. Freilich, die antiken Bestimmungen des Verhältnisses der Schwesterkünster Dichtung und Malerei – ›poema loquens pictura‹ und ›pictura tacitum poema‹ oder die der Horazischen Epistula ad Pisones entnommene Formel ›ut pictura poesis‹ – wurden fast unverändert über Jahrhunderte tradiert. Gleichwohl gab es immer wieder intensive Bemühungen, die Unterschiede von Literatur und bildender Kunst in Gestalt ihrer je spezifischen Leistungsfähigkeit, aber auch als Vorzug, Überlegenheit oder Konkurrenz zu bestimmen. Lessings systematischer Abgrenzungsversuch beider Ausdrucksmedien und seine Kritik der ›malenden Poesie‹ im Laokoon (1766) sind nur eine Station auf diesem Weg, wenn auch heute wohl die relativ bekannteste.
Ein Verzeichnis von Quellentexten wird spätestens zu Beginn des Semesters ausliegen. Zur Einstimmung empfohlen: Niklaus R. Schweizer: The Ut pictura poesis controversy in eighteenth-century England and Germany. Bern 1972. 

 

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2008/09

Einführung in die historische Literaturwissenschaft (Vorlesung)
Mo 14-16, Rubenowstr. 1, HS 5
Nr. 4004031, B.A. Germanistik, Aufbaumodul Literaturgeschichte Neuzeit; Lehramt 
Allgemeine Hermeneutik (Vorlesung)
Di 12-14, Rubenowstr. 1, HS 5
Nr. 4004041, M.A. Germanistische Literaturwissenschaft, Mikromodul Textualität; Lehramt 
Übung zur Vorlesung "Allgemeine Hermeneutik" (Seminar)
Di 16-18, Rubenowstr. 3, R 1.05
Nr. 4004042, M.A. Germanistische Literaturwissenschaft, Mikromodul Textualität; Lehramt Hauptstudium 
Examenskolloquium (für Prof. Jaumann)
Mi 10-12, Rubenowstr. 3, R 2.10

Publikationen
Monographien
  • Historische Studien zur Interpretationsmethodologie der frühen Neuzeit. Würzburg 1997 (Epistemata. Reihe Literaturwissenschaft, Bd. 209).
    Zugl. Phil. Diss. Berlin, Freie Universität, 1995. 

  • Adiaphorie und Kunst. Studien zur Genealogie ästhetischen Denkens. Tübingen: Niemeyer, 2005 (Frühe Neuzeit. Bd. 107).
    Zugl. Habilitationsschrift, Phil. Fak. der Universität Greifswald, 2003
Zeitschriften- und Buchbeiträge
  • Habermas’ Konzeption einer ›kritisch-rekonstruierenden‹ Geschichtsbetrachtung und die ältere Hermeneutikgeschichte. In: Ethische und ästhetische Reflexion im literarischen Prozeß. Festschrift zum 65. Geburtstag von Hans-Georg Rappl. Hg. v. Bernd Bräutigam. Berlin 1992, S. 160-191. 

  • Formale Axiomatik der Stilbegriffe. Zu Paul Frankls konstruktivistischer Weiterentwicklung des Anschauungsformalismus. In: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte. 73. Jg. (1999), H. 1, S. 152-199. 

  • Ars poetica. In: Vitae Pomeranorum. Alltagskultur im Spiegel alter Drucke (Katalog zur Ausstellung in Greifswald). Hg. v. Monika Schneikart. Greifswald: M-V Verlag, 2000, S. 40-47 (2., korr. Aufl. Greifswald 2002). 

  • Unvorgreifliche Überlegungen zur Bedeutung des frühneuzeitlichen Adiaphorismus für die Genealogie des neueren Kunstverständnisses. In: Daphnis. Zeitschrift für Mittlere Deutsche Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit (1400-1750). 30. Jg. (2001), H. 3-4, S. 645-663. 

  • »Adamus in filiis lucis non peccavit.« Die ersten Reaktionen der reformierten Orthodoxie auf Lodewijk Meyers Programmschrift »Philosophia sacrae scripturae interpres« (1666). In: Geschichte der Hermeneutik und die Methodik der textinterpretierenden Disziplinen. Hg. v. Jörg Schönert u. Friedrich Vollhardt. Berlin, New York: De Gruyter 2005 (Historia Hermeneutica. Series Studia. Hg. v. Lutz Danneberg. Bd. 1), S. 157-185. 

  • Die Figur des Neuerers und die Funktion von Neuheit in den gelehrten Disziplinen des 17. und des 18. Jahrhunderts. In: Kultur der Kommunikation. Die europäische Gelehrtenrepublik im Zeitalter von Leibniz und Lessing. Hg. v. Ulrich Johannes Schneider. Wiesbaden: Harrassowitz, 2005 (Wolfenbütteler Forschungen. Bd. 109), S. 155-182. 

  • Der Mittels-Mann der »Betrachtungen eines Unpolitischen« und des »Zauberbergs«. Artistischer Neutralismus in der Zeit des Bekenntnisses. In: Scientia Poetica. Jahrbuch für Geschichte der Literatur und der Wissenschaften. Bd. 9 (2005), S. 175-194. 

  • Zwischen Irenik, Synkretismus und Apostasie: Konversionen Königsberger Gelehrter im konfessionellen Zeitalter. In: Die Universität Königsberg in der Frühen Neuzeit. Hg. v. Hanspeter Marti u. Manfred Komorowski. Köln, Weimar, Wien: Böhlau Verlag, 2008, S. 186-223. 
Rezensionen
  • Martin Mulsow, Helmut Zedelmaier (Hgg.): Skepsis, Providenz und Polyhistorie. Jakob Friedrich Reimmann (1668-1743). Tübingen 1998. In: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft. 18. Jg. (2000), H. 1, S. 53-57. 

  • Friedrich Vollhardt: Selbstliebe und Geselligkeit. Untersuchungen zum Verhältnis von naturrechtlichem Denken und moraldidaktischer Literatur im 17. und 18. Jahrhundert. Tübingen: Niemeyer, 2001. In: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft. 21. Jg. (2003), H. 1, S. 48-53. 

  • Wilhelm Flitner: Gesammelte Schriften. Bd. 8. Goethe-Studien. Humanismus-Studien. Besorgt v. Andreas Flitner u. Ulrich Herrmann. Paderborn u. a.: Schöningh, 2002. In: Germanistik. Internationales Referatenorgan mit bibliographischen Hinweisen 45 (2004), H. 1/2, S. 21. 

  • Ralf Häfner: Götter im Exil. Frühneuzeitliches Dichtungsverständnis im Spannungsfeld christlicher Apologetik und philologischer Kritik (ca. 1590-1736). In: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft. 23. Jg. (2005), H. 3, S. 284-288. 

  • Markus Steinmayr: Menschenwissen. Zur Poetik des religiösen Menschen im 17. und 18. Jahrhundert. Tübingen: Niemeyer, 2006. [Erscheint] In: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft. 26. Jg. (2008), H. 3.
     
  • Alexander Gottlieb Baumgarten: Ästhetik. Übersetzt, mit einer Einführung, Anmerkungen u. Register hg. v. Dagmar Mirbach. Lateinisch-Deutsch. 2. Bde. Hamburg: Felix Meiner Verlag, 2007. [Erscheint] In: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft. 26. Jg. (2008), H. 3. 

  • Historia literaria. Neuordnungen des Wissens im 17. und 18. Jahrhundert. Hrsg. v. Frank Grunert u. Friedrich Vollhardt. Berlin: Akademie Verlag, 2007. [Erscheint] In: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur (2009). 
Lexikonartikel
  • Artikel ›Bayly, Lewis‹. In: Metzlers Lexikon Christlicher Denker. 700 Autorinnen und Autoren von den Anfängen des Christentums bis zur Gegenwart. Hg. v. Markus Vinzent. Stuttgart, Weimar 2000, S. 81-82. 

  • Artikel ›Bekker, Balthasar‹. In: Metzlers Lexikon Christlicher Denker ..., S. 83. 

  • Artikel ›Adiaphora‹. In: Enzyklopädie der Neuzeit. Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachwissenschaftlern hg. v. Friedrich Jaeger. 16 Bde. Stuttgart: Metzler, 2005, Bd. 1, Sp. 77-79.
     
  • Artikel ›Trutfetter, Jodocus‹. [Erscheint] In: Verfasserlexikon. Deutscher Humanismus 1480-1520. Hg. v. Franz Josef Worstbrock. Bd. 2. Berlin, New York: W. de Gruyter. 

  • Artikel ›Topik‹. [Erscheint] In: Lexikon Literaturwissenschaft. Hg. v. Gerhard Lauer. Stuttgart: Reclam, 2008. 
Herausgeberschaft
  • ›Consilium de rebus adiaphoris‹. Mskr.: Sächsische Landesbibliothek, Staats- u. Universitätsbibliothek Dresden. Sign.: Hist. eccles. E. 373, 28. In: R. B. Sdzuj: Adiaphorie und Kunst, S. 293-303. 

  • Hans-Martin Harder: Kirche – Recht – Wirtschaft. Aufsätze und Beiträge aus vier Jahrzehnten. Zum 65. Geburtstag hg. v. Susanne Harder-Sdzuj, R. B. Sdzuj, Susan Harder u. Hans Christian Harder. Frankfurt/M. u. a.: Peter Lang, 2007. 

  • Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraums. Begr. v. Walther Killy, hg. v. Wilhelm Kühlmann in Gemeinschaft mit Achim Aurnhammer, Karina Kellermann, Helmuth Kiesel (Bd. 1-3; ab Bd. 4: Jürgen Egyptien und Steffen Martus) u. R. B. Sdzuj. 13 Bde. Berlin, New York: W. de Gruyter, 2008 ff. 

  • Samuel von Pufendorf, Philipp Jakob Spener und Franz Julius Lütkens für Kurfürst Friedrich III. von Brandenburg (›Relatio wegen D. Pfeiffers.‹). Mskr.: Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz. Akten des brandenburg-preußischen Geheimen Rats. Sign.: I. HA Geheimer Rat, Rep. 7 Preußen, Nr. 68, P. 1610–1694, Bl. 647–654. Hg v. R. B. Sdzuj u. Dietrich Blaufuß. In: Die Universität Königsberg in der Frühen Neuzeit. Hg. v. Hanspeter Marti u. Manfred Komorowski. Köln, Weimar, Wien: Böhlau Verlag, 2008, S. 247-263. 

  • Isaac de La Peyrère: Praeadamitae / Systema theologicum ex Praeadamitarum hypothesi (1655). Hg., übers. u. eingeleitet v. Herbert Jaumann u. R. B. Sdzuj. [Erscheint] Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog Verlag, 2009 (Freidenker der europäischen Aufklärung, Abt. I, Bd. 3).