Dr. Marina Iakushevich: Krankheit als "Normalität". Metaphern der Depression in den deutschen Qualitätsmedien

Dr. Marina Iakushevich studierte Germanistik, Anglistik und BWL in Paderborn und Ekaterinburg (Russland). Sie promovierte 2008 an der Universität Paderborn zu emotionalen Werbewirkungen in der deutschen und russischen Kosmetikwerbung. Bis 2018 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Paderborn. Seit dem Sommersemester 2018 vertritt sie die Professur für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Greifwald.

Kontakt: GfdS-Zweigverein Greifswald, Vorsitzende Dr. Pavla Schäfer, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Deutsche Philologie, Universität Greifswald, Rubenowstraße 3, 17487 Greifswald, Tel.: +49 (0)3834 420-3420, E-Mail: pavla.schaefer@uni-greifswald.de

Dateien

Organisator

  • Gesellschaft für Deutsche Sprache/Zweig Greifswald

Veranstaltungsort

  • Hörsaal, Deutsche Philologie
    Institut für Deutsche Philologie, Rubenowstraße 3
    17489 Greifswald

Zurück zu allen Veranstaltungen