Lehramt Deutsch - und dann? Informationsveranstaltung zum Beifach "Niederdeutsch"

Warum?
1) Das Beifach Niederdeutsch ist insbesondere für die Studierenden relevant, die später im Norden unterrichten wollen.
2) Überall in den nördlichen Bundesländern ist eine Institutionalisierung von „Niederdeutsch“ als Unterrichtsfach zu beobachten. In Mecklenburg-Vorpommern wird Niederdeutsch ab der 7. Klasse als dritte Fremdsprache angeboten und LehrerInnen mit einer entsprechenden Zusatzqualifikation werden bevorzugt eingestellt.
3) Insbesondere für Lehramt Deutsch-Studierende ist der jetzige integrative Beifach-Studiengang interessant, bei dem Module aus dem Deutsch-Studium anerkannt werden können.

In dem Treffen werden
1) aktuelle Entwicklungen vorgestellt, die ein Beifachstudium attraktiv machen,
2) der Aufbau und die Anforderungen des Beifachstudiums erklärt und
3) wir auf Ihre Fragen antworten.

Dateien

Organisator

Veranstaltungsort

  • Institut für Deutsche Philologie, Rubenowstr. 3, R 2.10 (1. Etage)

Zurück zu allen Veranstaltungen