Prof. Cléo Vilson Altenhofen (Porto Allegre, Brasilien): Die deutschen Varietäten im brasilianischen Deutsch: Perspektiven der Sprachförderung zwischen Dialekt und Standard

Im ersten Teil des Vortrages wird Prof. Altenhofen einen Überblick über die Vitalität und das Verhalten der Dialektvielfalt Brasiliens geben. Dabei zählen das Hunsrückische und das Pommersche zu den dort meistgesprochenen und meistuntersuchten Dialekten.

Der zweite Teil seines Vortrages wird die Rolle des Standard-Dialekt-Kontinuums für die Förderung der deutschen Sprache in Brasilien behandeln. Dabei wird anhand von bisher durchgeführten Sprachförderungsmaßnahmen für ein sogenanntes „Babuschka-Modell“ plädiert, in dem das gesamte Varietätenspektrum des Deutschen in Brasilien bezüglich entsprechender Funktionen und Praktiken eingeschlossen ist.

Dateien

Organisator

  • Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik

Veranstaltungsort

  • Institut für Deutsche Philologie, Rubenowstr. 3, R 1.18 (EG)

Zurück zu allen Veranstaltungen