Workshop: Digital Humanities in der germanistischen Mediävistik Erschließung – Analyse – Vermittlung

Programm

09:00 - 09:10 Uhr
Birte Jensen, Dr. Florian Schmid, Miriam Strieder (Greifswald): Begrüßung

09:10 - 09:50 Uhr
Dr. Stefan Tomasek (Würzburg): Word Embedding – eine neue überlieferungsgeschichtliche Perspektive auf mittelhochdeutsche und frühneuhochdeutsche Texte

09:50 - 10:30 Uhr
Dr. Linus Ubl (Oxford): Ein Netz voll(er) Visionen – Mechthild’s Medieval Mystical Manuscripts Online als Fallbeispiel digitaler Überlieferungsgeschichte

10:30 - 10:45 Uhr
Kaffeepause

10:45 - 11:25 Uhr
Nina Sarah Holzschuh M.A. (Tübingen): Annotierte Helden. Analysen an der Schnittstelle von qualitativer und quantitativer Literaturwissenschaft

11:25 - 12:05 Uhr
Dr. des. Niko Kunkel (Konstanz): Literarische Netzwerkanalysen mittelalterlicher Weihnachtsspiele: Herausforderungen und Potentiale

12:05 - 13:20 Uhr
Mittagspause

13:20 - 14:00 Uhr
Prof. Dr. Jürgen Wolf (Marburg): Mittelalterliche Handschriften für alle? Zu Nutzungsfeldern, Nutzungsoptionen und Hilfsmitteln des Handschriftencensus

14:00 - 14:40 Uhr
Dr. Alan Lena van Beek (Bielefeld): Social Media und mittelal-terliche Literatur – Ein Thread (1/?)

14:40 - 15:15 Uhr
Abschlussdiskussion


Um Anmeldung wird gebeten bis zum 01.12.2022 an: birte.jensen@uni-greifswald.de

Programm (pdf)

Organisator

  • Bereich Ältere deutsche Sprache und Literatur

Veranstaltungsort

  • Hörsaal, Deutsche Philologie
    Institut für Deutsche Philologie, Rubenowstraße 3
    17489 Greifswald

Zurück zu allen Veranstaltungen