Neben der universitären Lehre bietet das Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik auch berufsbegleitende Veranstaltungen zum Niederdeutscherwerb: Fortbildungen für Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen und Weiterbildungen für Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen.

Fortbildungen für Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen

Fortbildungen für Fachkräften in den Kindertageseinrichtungen werden als in-house-Schulungen ab einer Gruppengröße von 5 Personen durchgeführt und sind für eine Dauer von ca. 3 Stunden konzipiert. Die Fortbildungen sind für die Teilnehmenden kostenfrei.

 

Hier ein Überblick über die derzeit angebotenen Themen und Inhalte. Gern stimmen wir uns mit Ihnen auch über individuelle Wünsche und Bedürfnisse ab.  

 

 

1. „Saddel dat Einhuurn“ – Erste Schritte Niederdeutsch

     Angebotszeitraum: ab sofort

Als beste Art, eine Sprache zu lehren, gilt die Methode der Immersion. Ideal wäre also eine Bezugsperson, die konsequent Niederdeutsch spricht. Da dies beim derzeitigen Stand der Sprachentwicklung in den wenigsten Fällen möglich sein dürfte, werden wir in der Fortbildung eine Identifikationsfigur schaffen, die diese Aufgabe übernimmt, zum Beispiel ein Einhorn. Diese Figur kann in jeder Situation auftauchen, und immer dann ist Plattdeutsch angesagt: Im Waschraum wüsste das neugierige Einhorn gern, was das Kind macht, versteht aber nur Platt. Also waschen wir „de Hänn’n“, putzen „de Tähn“ oder „gåhn up denn Pott“. Der Vorteil: Der Erzieher/die Erzieherin hat die Möglichkeit, sich gezielt auf die notwendigen Vokabeln vorzubereiten, es besteht nicht die Notwendigkeit, selbst fließend Niederdeutsch zu sprechen. Um den ErzieherInnen den Einstieg in die Sprache zu erleichtern, sind auch die Lernplattformen ALWiNE und QUIZLET ein Thema dieser Fortbildung.

2. „Feste Feste fiern“ – Feste rund um das Jahr

     Angebotszeitraum: ab sofort

Nicht nur die Weihnachtszeit eignet sich, um niederdeutschen Wortschatz zu vermitteln, auch für die anderen Feste im Jahr gibt es Lieder, Schnacks, Bastelideen und und und. Von Ostern über das Sommerfest bis hin zum Laternenumzug lassen sich viele Gelegenheiten finden, die niederdeutsche Sprache in den Kindergartenalltag einzubauen.

 

 


Ansprechpartnerin:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Institut für Deutsche Philologie
Rubenowstr. 3
D-17487 Greifswald
Tel.: +49 3834 420 3427
Fax.: +49 3834 420 3426

ulrike.sternuni-greifswaldde

Fort- und Weiterbildungen für Lehrkräfte
Einzelveranstaltungen

Einzelveranstaltungen

Über die Fortbildungsdatenbank des Instituts für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern können Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten das Fortbildungsangebot in ihrer Region abrufen und sich anmelden.

 

https://fortbildung.bildung-mv.de/?dblist=abs

Zertifikatskurs

Zertifikatskurs

Über die Einmalveranstaltungen hinaus bietet das KND einen Zertifikatskurs Niederdeutsch im Umfang von fünf Modulen, der mit der Anerkennung als Beifach abschließt. Der Zertifikatskurs erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. 3 Jahren (30 Leistungspunkte). Die erforderlichen Leistungsnachweise können in individuellem Tempo erarbeitet werden. Die Module enthalten sowohl monatliche Präsenzveranstaltungen also auch wöchentliche Aufgaben. Der Kurs hat einen festen Teilnehmerkreis, Gäste und Quereinsteiger sind willkommen.

Sie können die Übersichten vergrößern, indem Sie auf die Bilder klicken.

 

 

 


Ansprechpartnerin:

Ulrike Stern

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Institut für Deutsche Philologie
Rubenowstr. 3
D-17487 Greifswald
Tel.: +49 3834 420 3427
Fax.: +49 3834 420 3426

ulrike.sternuni-greifswaldde