M.A. Sprache und Kommunikation

Der MA-Studiengang Sprache und Kommunikation lässt sich von der Idee leiten, sprach- und kommunikationswissenschaftliche Erkenntnisse zum gemeinsamen Gegenstand Sprache und Kommunikation interdisziplinär aufeinander zu beziehen. Neben der sprachsystembezogenen linguistischen Grundlagenforschung hat die Sprachwissenschaft in den vergangenen Jahrzehnten einen breiten Zugang zur Untersuchung von Sprache in ihren tatsächlichen Anwendungszusammenhängen entwickelt (Textlinguistik, Gesprächslinguistik, Diskurslinguistik, Pragmatik, Forschungen zur Institutionellen Kommunikation). Die Kommunikationswissenschaft andererseits hat die Erkenntnis gewonnen, dass nicht nur die massenmediale Kommunikation zu ihrem genuinen Gegenstand gehört, sondern auch die interpersonale bzw. informelle Kommunikation in ihrer Interaktion mit der massenmedialen Kommunikation theoretisch zu fundieren ist und Methoden ihrer Erfassung zu entwickeln sind.

Der MA-Studiengang Sprache und Kommunikation setzt sich zum Ziel, Theorien, Methoden und Anwendungsbereiche der Germanistischen Sprachwissenschaft und der Kommunikationswissenschaft interdisziplinär zu vermitteln. Die vertiefte Kenntnis fachspezifischer Theorien sowie der interdisziplinäre Bezug fachspezifischer Analysemethoden sollen zur Anwendung auf verschiedene Kommunikationsbereiche (Kommunikation in Institutionen, Wissenschaft, Mediensystem, öffentliche Kommunikation, Wirtschaft, Politik) befähigen.

 

Information zur Bewerbung

Der Master „Sprache und Kommunikation“ ist zum Wintersemester 2013/14 zulassungsbeschränkt. Zum Wintersemester können jeweils 20 Studierende und zum Sommersemester 10 Studierende zugelassen werden. Die Bewerbungsfrist beginnt zum 1. Juni und endet mit dem 15. Juli. Für die fachliche Zulassung zum Master „Sprache und Kommunikation“ ist gemäß Studienordnung ein Abschluss in Germanistik oder Kommunikationswissenschaft erforderlich. Sollten Sie über einen solchen Abschluss nicht verfügen, wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberaterin, Frau Prof. Dr. Christina Gansel (gansel@uni-greifswald.de), Institut für Deutsche Philologie der Universität Greifswald. Übersenden Sie ihr ein Transcript of Record unter Angabe Ihres Geburtsdatums und einer aktuellen Adresse. Sie wird Ihre fachlichen Voraussetzungen für den Master „Sprache und Kommunikation“ überprüfen und Ihnen einen entsprechenden Bescheid über die fachliche Zulassung bzw. Nicht-Zulassung zukommen lassen. Bei Zulassung reichen Sie diesen Bescheid bitte mit Ihren Bewerbungsunterlagen im Studierendensekretariat der Universität Greifswald ein. Es ist erforderlich, sich rechtzeitig an die Fachstudienberatung zu wenden, damit der Zulassungsbescheid zum Bewerbungszeitraum vorliegt.

Prüfungs- und Studienordnungen der Masterstudiengänge

Kontakt

Die Immatrikulation erfolgt entweder persönlich oder postalisch im Studierendensekretariat, dort können auch organisatorische Nachfragen gestellt werden:

Studierendensekretariat
Rubenowstraße 2
17487 Greifswald
Tel.: +49 3834 420 1281
Fax: +49 3834 420 1282
studsek(at)uni-greifswald(dot)de

Ausländische Studierende wenden sich bitte an:

International Office
Domstraße 8
17487 Greifswald
Tel.: +49 3834 420 1116
Fax: +49 3834 420 1120
international.office(at)uni-greifswald(dot)de

Bei inhaltlichen Nachfragen und zur Studienberatung wenden Sie sich bitte an:

Prof. Dr. Christina Gansel

Arbeitsbereich Germanistische Sprachwissenschaft
Institut für deutsche Philologie
Rubenowstraße 3 - Raum 2.05
17487 Greifswald

Tel.: +49 3834 420 3416
Fax: +49 3834 420 3423
ganseluni-greifswaldde

Sprechzeit: Do 12.30-14 Uhr
Studienberatung M.A. Sprache und Kommunikation: Mi 10-11 Uhr