Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik

Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik

Das Kompetenzzentrum ist verantwortlich für die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern sowie Fachkräften in Kindertageseinrichtungen im Bereich Niederdeutsch.

Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik

Das Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik (KND) hat die Aufgabe, ergänzend zu den Angeboten des Instituts für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern die bestehende Lehrerausbildung im Bereich Niederdeutsch zu stärken und weiterzuentwickeln. Darüber hinaus unterbreitet das KND berufsbegleitende Fort- und Weiterbildungsangebote für Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen und Lehrerinnen und Lehrer.

Mit dem Aufbau des Kompetenzzentrums festigt das Land Mecklenburg-Vorpommern die universitäre Ausbildung im Bereich Niederdeutsch und den angrenzenden Themenfeldern und kommt damit nicht nur den Verpflichtungen nach, die ihm aus der „Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen“ erwachsen, sondern auch einem steigenden Bedürfnis in der Bevölkerung, die niederdeutsche Sprache als Teil der norddeutschen Identität wieder in das Bewusstsein zu rücken und zu erhalten.