Sebastian Zollner

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Foto: Oliver Berger

Arbeitsbereich Germanistische Sprachwissenschaft
Institut für Deutsche Philologie
Rubenowstraße 3 - Raum 2.11
17487 Greifswald

Tel.: +49 3834 420 3420
sebastian.zollneruni-greifswaldde
 

 

Sprechzeit im Sommersemester 2023

 

Digitale Sprechstunde nach Voranmeldung und Terminbuchung

Anmeldung über mein digitales Büro auf Moodle.

Bitte melden Sie sich für einen freien Termin in meinem „digitalen Büro“ (Moodle) an. Dort finden Sie auch den Link zum Zoom-Sprechstunden-Raum.

Vita
2013 Abschluss des Bachelor of Arts-Studiums Germanistik und Political & Social Studies an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
2016-2018 Bildungsreferent im Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ des Bayerischen Jugendrings
2017 Abschluss des Master of Arts-Studiums Interkulturelle Germanistik an der Universität Bayreuth
2017-2019 Lehrbeauftragter im Projekt „Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz“ der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
2018-2019 Pädagogischer Mitarbeiter im Bezirksjugendring Unterfranken (Digitale Bildung/E-Learning, Internationale Jugendarbeit, Offene Kinder- und Jugendarbeit)
Seit Oktober 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Deutsche Philologie im Bereich der Germanistischen Sprachwissenschaft
Seit Februar 2022 Kassenwart im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik e.V. (ALP)
09/2022 GAL-Förderpreis für das laufende Promotionsprojekt zu "Counter Speech in Interaktion"
Lehre

P - Framing in Politik und Gesellschaft (Blockveranstaltung)  📖

Forschungsprojekt

Arbeitstitel:
Counter Speech in Interaktion - Sprachliche Strategien der Gegenrede in Sozialen Medien

Kurzbeschreibung:

Unter Counter Speech bzw. Gegenrede versteht man seit einigen Jahren vor allem sprachlich-kommunikative Interventionsstrategien, die sich unter dem Eindruck diskriminierender Facebook-Kommentare, aufhetzender Tweets und extremistischer Onlineaktivitäten herausentwickelt haben.

Bereits in den 1990er Jahren entstehen Kommunikations-Ratgeber und Programme zum "Reden mit Rechten" oder zum "Argumentieren gegen Stammtischparolen" und die Idee, dass man menschenfeindlichen und herabwürdigen Äußerungen auch sprachlich-kommunikativ etwas entgegensetzen muss, spielt auch im digitalen Raum und den sozialen Medien eine immer größere Rolle. Was machen die Menschen aber genau, wenn Sie Gegenrede ausüben und welche sprachlichen Mittel kommen bei dieser komplexen kommunikativen Aktivität zur Anwendung?

Diesen Fragen geht das Forschungsprojekt aus der Perspektive interaktionslinguistischer und pragmalinguistischer Ansätze nach.

Mitgliedschaften
  • Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik e.V. (ALP)
  • Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern e.V.
Publikationen
Aufsätze
Vorträge
Datum Vortragstitel Veranstaltung/Tagung
28.09.2022 Counter Speech in Interaktion - Vortrag anlässlich der Verleihung des GAL-Förderpreises 2022 GAL Jahrestagung 2022, 28.-30. September, Würzburg
12.11.2021 „Da habe ich es gewagt zu widersprechen“ – Gegenrede und Widerspruch als Instrumente gegen Menschenfeindlichkeit? KI gegen Online-Hass II, Universität Hildesheim (hybride Tagung)
26.02.2021 Rassismus widersprechen auf Twitter. Eine Fallstudie. Pragmatik der Gegenrede. Linguistische Fachtagung, 25.-26.2021, Universität Greifswald
28.01.2021 Linguistische Zugänge zur Gegenrede als Interventionsstrategie Beitrag zum Fellow-Online-Meeting im Alfried Krupp Kolleg
12.01.2021 Counter Speech in Interaktion - Sprachliche Strategien der Gegenrede in Sozialen Medien Vortrag im Rahmen des linguistischen Kolloquiums von Prof. Dr. Konstanze Marx, Universität Greifswald
12.11.2020 #ichbinhier gegen Hass im Netz. Kollektive Gegenrede als kommunikative Praktik auf Facebook. 5. Innsbrucker Winterschool: Potenziale der Angewandten Linguistik – Sprache und Konflikt, 11.-13. November 2020 (Online-Tagung)