Aktuelles - Wat jüst so los is

„Mäh! Maa! Möh! - Versteihst?” - Literaturpreis für Anke Ortlieb

Lektorat des Kinderbuches übernahm das KND

 

Seit 1999 wird der mit 2000€ dotierte Fritz-Reuter-Literaturpreis am 7. November - dem Geburtstag Reuters - verliehen. In diesem Jahr wird Anke Ortlieb aus Rehna (Nordwestmecklenburg) für ihr plattdeutsches Kinderbuch „Mäh! Maa! Möh! - Versteihst?” mit dem Preis ausgezeichnet.

Auch für das Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik ist das ein Grund zum Feiern, da wir das Lektorat für dieses Kinderbuch übernommen haben und das Buch in Fortbildungen einsetzen.

Verliehen wird der Preis von der Reuterstadt Stavenhagen und dem Fritz-Reuter-Literaturmuseum. 

 

Anke Ortlieb "Mäh! Maa! Möh! Versteihst?"

mit hochdeutscher Übersetzung, 21 x 27 cm, fest eingebunden, mit Fadenheftung, durchgehend farbige Illustrationen 

Ribnitz-Damgarten: Demmler Verlag, 48 S. € 12,95

ISBN 978-3-944102-35-1

Ausschreibung German Teacher Assistent - DAAD Lehrassistent in Brasilien

Ausschreibung German Teacher Assistent - DAAD Lehrassistent in Brasilien

Der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) bietet Stellen für ein unvergleichbares Erlebnis an: Ein Lehrassistentenprogramm, welches sich an Hochschulabsolventen richtet, die damit die Chance bekommen, ca. 10 Monate in Brasilien Deutschunterricht an Hochschulen zu leiten.
Bewerben können sich hierbei Absolventinnen und Absolventen aus den Fachbereichen Germanistik, DaF/DaZ, Regionalphilologien oder einer anderen sozial- und geisteswissenschaftlichen Disziplin.

Das Projekt wird durch den DAAD und die brasilianische Förderagentur für Hochschulbildung (CAPES) gemeinsam gefördert. Vor der Abreise wird ein einmonatiger Sprach- und Integrationskurs abgeleistet.

Die Bewerbungsphase geht bis einschließlich 31.10.2019.

Weitere Informationen und das Profil der Universidade Federal do Rio Grande do Sul (UFRGS) finden Sie hier:
DAAD-Website/Stipendien

Workshop in Lüneburg "Wi maakt mit ... Platt in'n Kinnergoorn"

Am 23.10.2019 lädt der Lüneburgische Landschaftsverband zum dritten Workshop „Wi maakt mit… Platt in´n Kinnergoorn“ ein. Birte Arendt und Ulrike Stern vom KND reisen gleich mit zwei Angeboten im Gepäck an:

- um 14.30 Uhr       „Niederdeutsch in der frühkindlichen Bildung – warum und wie?“
 

- in der Workshop-Phase (15.45 Uhr bis 16.30 Uhr und 16.45 Uhr bis 17.30 Uhr):

                             „Das Kinderbuch „Kumm wi sägeln“, Umsetzungsideen mit dem Kamishibai“
 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Infomaterial.
Eine Anmeldung ist bis zum 15.10.2019 beim Lüneburgischen Landschaftsverband möglich.

Dr. phil. habil. Birte Arendt erhält Martha-Müller-Grählert-Preis

Dr. phil. habil. Birte Arendt erhält Martha-Müller-Grählert-Preis

Im Rahmen des 19. Shantychortreffens in Zingst wurde erneut der jährliche Martha-Müller-Grählert-Preis verliehen. Mit diesem Preis werden Personen ausgezeichnet, die in besonderer Weise die niederdeutsche Sprache fördern.

In diesem Jahr wurde Dr. phil. habil. Birte Arendt, die Leiterin des Kompetenzzentrums für Niederdeutschdidaktik an der Universität Greifswald, für ihr großes Engagement in der Lehre und die niederdeutsche Sprache geehrt. Nach ihrem Studium in Greifswald, ihrer Lehrtätigkeit in Thailand und der anschließenden Lehre in der Sprachwissenschaft an der Universität Greifswald, folgten ihre Doktorarbeit im Bereich der niederdeutschen Sprache und die Habilitation zum Thema "Kinder argumentieren miteinander. Erwerbsverläufe und -muster einer Diskurspraktik".

Seit 2017 leitet Birte Arendt das KND. Der Erfolg ihrer Arbeit spiegelt sich nicht nur durch nationale und internationale Vorträge, Tagungen und Konferenzen wider, sondern ist sie auch bei den Studierenden der Universität Greifswald eine geschätzte Lehrperson, was nicht zuletzt die steigenden Studierendenzahlen im Beifach Niederdeutsch zeigen.

Hartlichen Glückwunsch!
 

14. Plattdeutschwettbewerb des Landes

Damit Schülerinnen und Schüler zeigen können, wie gut sie die niederdeutsche Sprache im Unterricht gelernt haben, trägt das Land Mecklenburg-Vorpommern alle zwei Jahre einen Plattdeutsch-Wettbewerb aus. In Kleingruppen oder als Solisten singen, rezitieren, lesen oder spielen die Teilnehmer*innen sich von der lokalen über die regionale bis zur Landesebene hoch. Das Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik unterstützt diesen Wettbewerb und steht als Ansprechpartner für Fragen zu Materialien und deren Umsetzung zur Verfügung.

Der 14. Plattdeutsch-Wettbewerb ist ab sofort ausgeschrieben. Teilnahmebedingungen und Anmeldeformulare gibt es unter http://www.bildung-mv.de/plattdeutsch.

Zusätzliche Informationen finden Sie hier:

Tagungsankündigung "Minority Languages in the Digital Age"

Die internationale Tagung "Minority Languages in the Digital Age. Usage, Maintenance, and Teaching" findet vom 23.-24.04.2020 im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg statt.

Sie wird von Prof. G. Reershemius von der "School of Languages and Social Sciences" der Aston University/Birmingham (https://www2.aston.ac.uk/lss/staff-directory/reershemiusg) und PD Dr. Birte Arendt, Leiterin des Komptenzzentrums für Niederdeutschdidaktik/Universität Greifswald, organisiert.

Der call for papers wurde auf den 15.10.2019 verlängert.

10. Landesfachtag Niederdeutsch

Groot un lütt – Literatur för Kinner un junge Lüüd – fröher un vundaag

Am 25.10.2019 findet zum zehnten Mal der Landesfachtag Niederdeutsch in Kiel statt.

Neben "Brinckman un Fehrs in de School" geht es in diesem Jahr auch wieder um den "Emmi". Was dies genau ist, können Sie am

Freitag, 25. Oktober 2019, 9:00 – 17:30 Uhr im Regionalen Bildungszentrum Wirtschaft der Landeshauptstadt Kiel, Westring 444, 24118 Kiel

erfahren.


Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf der Veranstaltung:

Webinare zum Spracherwerb Niederdeutsch

Seit dem 02.09.2019 gibt es wieder Webinare zum Spracherwerb Niederdeutsch unter der Leitung von Ulrike Stern.


Zu dem "Spracherwerbskurs Niederdeutsch für Mecklenburg-Vorpommern – Anfängerkurs" sind alle Plattdeutsch-Interessierten eingeladen, die bisher noch keine oder wenig Chancen hatten, Niederdeutsch zu lernen oder die vielleicht einfach nur mal "rinschnükern" möchten.

Spracherwerbskurs Niederdeutsch für Mecklenburg-Vorpommern – Anfängerkurs
Termin: Montag 17.30 – 18.30 Uhr
Dauer: 8 Webinare (2.9.; 9.9.; 16.9.; 23.9.; 30.9.; 14.10.; 21.10.; 28.10.)
Zielgruppe: Anfänger ohne oder mit geringen Vorkenntnissen
Ziel: Kompetenzstufe A1 bis A2 der niederdeutschen Sprache gem. Europ. Referenzrahmen und Grundlagen

Der "Spracherwerbskurs Niederdeutsch für Mecklenburg-Vorpommern – Fortgeschrittene" richtet sich an Sprecher*innen, die  sich bereits sicherer fühlen. Gemeinsam wird in einer "Simulation globale" ein niederdeutscher Mikrokosmos erschaffen, der es ermöglicht, die Sprache zu benutzen und nebenbei die grammatikalischen Grundlagen zu wiederholen.

Spracherwerbskurs Niederdeutsch für Mecklenburg-Vorpommern – Fortgeschrittene
Termin: Montag 16.00 – 17.00 Uhr
Dauer: 8 Webinare (2.9.; 9.9.; 16.9.; 23.9.; 30.9.; 14.10.; 21.10.; 28.10.)
Zielgruppe: Teilnehmende der bisherigen Anfängerkurse, Neueinsteiger mit Vorkenntnissen 
Ziel: Kompetenzstufe A1 bis A2 der niederdeutschen Sprache gem. Europ. Referenzrahmen und Grundlagen

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.länderzentrum-für-niederdeutsch.de/

„Atlas Niederdeutsch“ – Sie sind gesucht!

Sie können Platt? Dann sind Sie bei der neuen Aktion des Heimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (HMV) genau richtig, denn durch dieses neue Projekt möchte der HMV alle Plattdeutschakteure kennen lernen und auch miteinander bekannt machen.
Es soll der „Atlas Niederdeutsch - eine Datenbank mit virtueller Karte“ entstehen, der, wie Christian Peplow sagt, "[...] möglichst alle Plattdeutschakteure unseres Bundeslandes verzeichnet, visuell darstellt und so auf die breite Verwendung der plattdeutschen Sprache aufmerksam macht." 
Egal, ob Sie nun kulturelle Angebote haben, einen platt-schnackenden Zahnarzt kennen oder selbst mehr in Kontakt mit Plattdeutsch kommen wollen, melden Sie sich bei:
 

Christian Peplow
Leiter Geschäftsstelle Vorpommern

Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Geschäftsstelle Vorpommern
Schulstraße 28
17379 Ferdinandshof

Mobil: 0176-34492126
E-Mail: peplowheimatverband-mvde

www.heimatverband-mv.de


Die Pressemitteilung des HMV finden Sie unter folgendem Link: Pressemitteilung "Atlas Niederdeutsch" HMV
Sie könen die Fragebögen des Projektes auch direkt hier herunterladen:

 

Öffentliche Führung "Carl Malchin up Platt"

Das Staatliche Museum Schwerin zeigt seit 5. Juli 2019 die Ausstellung "Von Barbizon bis ans Meer - Carl Malchin und die Entdeckung Mecklenburgs".

Im Rahmen dieser Ausstellung finden einmal im Monat, immer am Samstag um 14 Uhr, niederdeutsche Führungen statt: am 10.08., 07.09. und am 5.10.

Eintritt 11,50/8.50€

 

Weitere Informationen: www.schwerin-museum.de